Die Gartenstadt Piesteritz – Beliebt, begehrt, bedroht

MDR | Der Osten – Entdecke wo du lebst | veröffentlicht am 14.5.19

Sie ist historisch und modern zugleich – etwa als Deutschlands größte autofreie Zone. Dass es die Gartenstadt überhaupt noch gibt, ist ein kleines Wunder: 363 Wohnhäuser, jedes mit eigenem Garten; dazu Schule, Rathaus, Kirche und Vereinshaus; alles fußläufig zu erreichen, das ist die Gartenstadt Piesteritz. Für die Arbeiter der Reichsstickstoffwerke wurde die Siedlung mitten im Ersten Weltkrieg, zwischen 1915 und 1919, erbaut.

Zum Video

100 Jahre Piesteritzer Werkssiedlung

Lutherstadt Wittenberg, Neues Rathaus | Ausstellung | 3.4.–16.9.2019

Die Piesteritzer Werkssiedlung ist die größte autofreie Wohnsiedlung in Deutschland. Sie entstand zwischen 1916 und 1919 nach Plänen von Otto Rudolf Salvisberg und Paul Schmitthenner für die etwa 2000 Beschäftigten des angrenzenden Stickstoffwerkes.

Mehr erfahren
Rolf Kißling