Literatur
zum Bauhaus

Entdecken Sie die Facetten des Bauhauses anhand von ausgewählten Publikationen. Für Kinder und Erwachsene, Interessierte und Architekturkenner – lassen Sie sich von der Vielseitigkeit inspirieren und begeistern.

Experiment Weimar. Eine Kulturgeschichte Deutschlands 1918 – 1933

Die Weimarer Republik kann mit ihrer Moderne in Literatur, Theater, Architektur, bildender Kunst, Musik und Tanz als eigenständige Epoche gelten – sie ist keine krisenhafte „Zwischenkriegszeit“. Diese Zeit besticht durch ihre zum Teil explosionsartigen Entwicklungsprozesse. Die Weimarer Kultur wird weniger von ihrem Ende her, sondern vom Ersten Weltkrieg her verständlich. Sie ist für die deutsche Kulturgeschichte eminent wichtig und bildet vielfach die Basis unseres heutigen Kunstverständnisses.

Das Bauhaus in Weimar, Dessau und Berlin – Leben, Werke, Wirkung

Das Bauhaus – das sind nicht nur die Ikonen der modernen Architektur und puristische Designklassiker, sondern auch berühmte Avantgardekünstler und exzentrische Studierende, künstlerische Vielfalt und Weltoffenheit, Experimentierfreude, pädagogische Ideale sowie Theater und Konzerte.
In den nur vierzehn Jahren seines Bestehens von 1919 bis 1933 entfaltete das Bauhaus seine bis heute anhaltende Faszination. Das Buch stellt die weltbekannten und weniger prominenten Bauhausarchitekturen vor, führt zu den legendären Wirkungsstätten der Schule, den ehemaligen Wohnungen der Bauhäusler und porträtiert prominente Künstlerinnen und Künstler. Es erzählt vom unkonventionellen Leben, Arbeiten und Lernen am Bauhaus, seiner Kreativität und Lebensfreude – von der enthusiastischen Gründungszeit in Weimar, der Phase der Etablierung in Dessau bis zur von den Nazis erzwungenen Auflösung in Berlin 1933.

Das ist das Bauhaus! 50 Fragen - 50 Antworten

Was ist »das Bauhaus«? Wie und warum beeinflusst diese Kunstschule das Design, die Architektur und das moderne Leben bis heute? 50 pointierte Antworten erzählen die Geschichte dieses »Labors der Moderne«: Von den visionären experimentierversessenen und lebenshungrigen Bauhäuslern. Von wegweisender Architektur und allgegenwärtiger Gestaltung. Von Lieb- und Leidenschaften, von Anfeindungen, Streit und davon, wie die Bauhausidee ihren Weg in die Welt machte.

bauhaus global

Ausgehend von den Verbindungslinien, die durch emigrierte Bauhäusler vor allem in die USA und die Sowjetunion, aber auch nach Israel, China, Indien und in die Türkei gezogen wurden, stellen sich aus dem Blickwinkel des 21. Jahrhunderts neue Fragen zum kulturellen Export einer in Europa geschaffenen Avantgarde.

Bauhaus und Amerika. Experimente in Licht und Bewegung

100 Jahre Bauhaus: Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster die Ausstellung Bauhaus und Amerika. Ausgehend von der Bedeutung des Bauhauses und insbesondere der Bauhausbühne als interdisziplinäres Laboratorium für Licht- und Bewegungsexperimente werden erstmals die vielfältigen künstlerischen Auseinandersetzungen der ehemaligen Bauhäusler und Amerikaner mit Licht und Bewegung untersucht – von Licht- und kinetischer Kunst über den Experimentalfilm bis hin zur Tanz- und Performancekunst. Die begleitende Publikation dokumentiert diese spannenden Auseinandersetzungen und gibt einen umfassenden Einblick in das vom Bauhaus geprägte amerikanische Kunstleben nach 1945.

New Bauhaus Chicago. Experiment Fotografie

Der reich bebilderte Band blickt von beiden Seiten des Atlantiks auf 80 Jahre Fotografie aus Chicago. Am New Bauhaus und späteren Institute of Design vermittelten Lehrer wie László Moholy-Nagy, György Kepes, gefolgt von Arthur Siegel, Harry Callahan und Aaron Siskind einen freien Umgang mit dem Medium, der Generationen von Fotografen prägte.

Mies van der Rohe und Japan

Dieses Buch greift drei Häuser Mies van der Rohes auf, allesamt Ikonen der Architekturgeschichte: das Landhaus in Backstein, den Barcelona Pavillon und das Haus Farnsworth. Ihre radikalen Raumkonzepte werden in Beziehung zum vormodernen japanischen Haus gesetzt. Obwohl Mies nie in Japan war, tut sich ein facettenreiches Feld indirekter Beziehungen und Analogien auf. Immer steht dabei der Großraum und sein besonderes Verhältnis zur Natur im Zentrum – ob als offenes Raumgefüge oder als in sich ruhender Einraum. Über die Wege des kulturellen Austausches zwischen Ost und West erschließen sich mit diesem Buch verschiedene Werkphasen Mies van der Rohes neu.

Bauhaus News. Positionen zur Gegenwart

Im Jahr 2019 wird das Bauhaus 100 Jahre alt. Inwieweit kann uns die Vergangenheit des Bauhauses noch Antworten auf Gestaltungsfragen der Gegenwart bieten und umgekehrt: Können uns aus unseren heutigen Erfahrungen heraus auch überraschende Einsichten in die frühe Moderne des letzten Jahrhunderts erwachsen?

Bauhaus-Architektur 1919 - 1933

Auch 100 Jahre nach seiner Gründung hat das Weltkulturerbe Bauhaus nichts von seiner Faszination eingebüßt. Die Aufnahmen des Architekturfotografen Hans Engels präsentieren in diesem Band eine Auswahl berühmter wie auch weniger bekannter Bauten von Bauhausarchitekten wie Walter Gropius, Marcel Breuer und Ludwig Mies van der Rohe. Die Gebäude werden in chronologischer Reihenfolge von der Gründung 1919 bis zur Schließung des Bauhauses 1933 in meisterhaften, eigens für diesen Band entstandenen Fotografien gezeigt, die informativen Texte von Axel Tilch ergänzen die Aufnahmen durch wertvolle Informationen zur Baugeschichte. Dem Leser eröffnet sich ein breit gefächertes Panorama der Bauhaus-Architektur, der heute unbestritten bedeutendsten Schule für Architektur, Design und Kunst im 20. Jahrhundert.

Das Bauhaus. #allesistdesign

Exponaten aus Design, Architektur, Kunst, Film und Fotografie werden Werke heutiger Designer, Künstler und Architekten gegenübergestellt. Es offenbart sich die überraschende Aktualität dieses Labors der Moderne, in dem die Verbreitung von Design in allen Lebensbereiche erprobt wurde. Das Bauhaus steht am Anfang eines umfassenden Verständnisses von Design, das heute mit neuem Nachdruck gefordert wird: Wie stellen Designer ihre Arbeit in einen größeren Zusammenhang und wie können sie die Gesellschaft mitgestalten?

Bildermagazin der Zeit. László Moholy-Nagys und Joost Schmidts verlorenes Bauhausbuch – ein Konstruktionsversuch

László Moholy-Nagy hatte ein „Bauhausbuch“ mit typografischen Vorschlägen von Joost Schmidt für eine gut gestaltete,»richtige« Illustrierte der 1920er Jahre geplant – aber die Idee nie realisiert. Das vorliegende Buch versucht eine Konstruktion und nähert sich so der Frage, wie dieses geplante „Bauhausbuch“ argumentiert haben könnte.

Neue Typografien. Bauhaus & mehr: 100 Jahre funktionales Grafik-Design in Deutschland

Zum Bauhaus-Jubiläum 2019: Ein Bildband über die Revolution der Buch- und Reklamegestaltung. Mit dem funktionalen Grafik-Design der Neuen Typografie setzte sich in den 1920er Jahren eine gestalterische Bewegung durch, die sich klassischen Layout-Prinzipien verweigerte. Ziel war eine Optimierung der Drucksachen hinsichtlich ihrer Lesbarkeit, die Standardisierung in Schrifttypen wie Blattformaten und insgesamt eine Orientierung an der Deutschen Industrienorm (DIN). Die anachsiale Satzanordnung von bevorzugt serifenlosen Schrifttypen in größtmöglicher Klarheit, ohne ablenkenden Zierrat und mit der neusachlichen Fotografie als auffälligem Bildelement setzte sich bei der werbetreibenden Wirtschaft durch und bestimmt unsere visuelle Sozialisation bis heute.

Literatur zu Orten der Moderne

Entdecken Sie die Facetten der Orte der Moderne und ihrer Architekten anhand von ausgewählten Publikationen. Für Interessierte und Architekturkenner – lassen Sie sich von der Vielseitigkeit inspirieren und begeistern.

Mehr erfahren
pixabay.com (Photo: Hermann) lizenziert unter CC0 (https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Weitere Artikel zum Thema