Bastelbogen „Haus am Horn 1923“

Michael Siebenbrodt, Klaus Dieter Locke


Das Haus Am Horn wurde nach dem Entwurf des jüngsten Bauhaus-Meisters, des Malers Georg Muche, anlässlich der ersten großen Bauhaus-Ausstellung 1923 errichtet und mit Hilfe von Studierenden aus verschiedenen Bauhaus-Werkstätten ausgestattet. Auf einer quadratischen Grundfläche von 12,7 x 12,7 m gruppierte Muche um den überhöhten zentralen Wohnraum schiffskabinenartig Küche und Speiseraum, Kinderzimmer, Schlaf-, Arbeits- und Gästeräume.
Die moderne technische Ausstattung von Küche, Bad und Heizung sowie pflegeleichte Boden- und Wandflächen sollten die Hausarbeit erleichtern. Mit neuesten Baukonstruktionen und Baumaterialien wie dreischaligen Wänden aus großformatigen Leichtbetonsteinen mit dazwischenliegender Torfdämmschicht wurde experimentiert, um Bauaufwand und Heizenergie einzusparen.

Mit diesem Bastelbogen lässt sich das Haus am Horn originalgetreu nachbauen. Die Dachflächen sind abnehmbar, so dass auch die Raumaufteilung des Hauses sichtbar bleibt.


2018 (2. Aufl.), Bauhaus-Universitätsverlag
6 Bögen à 30x30 cm, mit einer Transparentfolie für die Fenster
Deutsch
ISBN 978-3-95773-261-3

Bauhaus Universitätsverlag
Bastelbogen „Haus am Horn 1923“
Bauhaus Universitätsverlag
Bastelbogen „Haus am Horn 1923“
Bauhaus Universitätsverlag
Bastelbogen „Haus am Horn 1923“