Die Mark Brandenburg: Zeugnisse der Moderne.

Mit der ehemaligen Gewerkschaftsschule in Bernau befindet sich eines der wenigen Zeugnisse des Bauhauses auf dem Gebiet des heutigen Landes Brandenburg. Die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des Bauhauses werden daher auch hier ausgiebig begangen – für unsere Mark Brandenburg ein Anlass, sich auf die Suche nach anderen Zeugnissen der Moderne zu begeben, über die das Land Brandenburg in reichlicher Anzahl verfügt. Dabei sind wir nicht nur auf die üblichen Verdächtigen wie den Einsteinturm gestoßen, sondern auch auf einige Besonderheiten, die es nur in Brandenburg gibt. Dazu zählt die Kupferhaussiedlung von Eberswalde Finow ebenso wie die Planstadt Schwedt, mit der in den sechziger Jahren der Versuch unternommen wurde, an die Bauhaustradition anzuknüpfen. Aber auch die Handweberei in Geltow, die diese Tradition bis heute pflegt, hat hier ihren Platz.


Inhalt

Thomas Drachenberg
Weiße und andere Mythen der Architektur der Moderne
Edgar Meyer-Karutz
Das Messingwerk Finow, die Kupferhäuser und Walter Gropius
Eva Steinborn
Ein Turm für die Wissenschaft – der Einsteinturm auf dem Telegrafenberg in Potsdam
Dietmar Strauch
Konrad Wachsmann – vom Holzhaus zum konstruktiven Bauen
Simone Hain
Bauhausarchitektur als »weltanschauliche Demonstration«. Die Bundesschule des ADGB in Bernau
Danuta Schmidt
Weben und Leben – die Bauhauserben von Geltow
Wita Noack
Aussöhnung mit der Natur. Das Landhaus Lemke von Ludwig Mies van der Rohe
Simone Hain
Sanssouci oder die Suche nach dem wahren Schwedt


2019, Die Mark Brandenburg, Heft Nr. 114
ISBN 978-3-910134-89-8