Hin Bredendieck
Von Aurich nach Atlanta

Herausgegeben für das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg
von Gloria Köpnick
Mit Texten, Briefen und Dokumenten bearbeitet von Gloria Köpnick und Beiträgen von Rainer Stamm

Hirmer Verlag, 2020
Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg (Hg.): Hin Bredendieck – Von Aurich nach Atlanta (2020)

Text

Der Bauhaus-Absolvent Hin Bredendieck (1904–1995) war ein vielseitiger Designer und wegweisender Designpädagoge. Sein außergewöhnliches Lebenswerk und seine weltweite Vernetzung zeugen von der internationalen Bedeutung seiner Arbeit und Ideen. Die reich bebilderte, hochwertig ausgestattete Monografie stellt Leben und Schaffen von Hin Bredendieck ausführlich vor.

Hin Bredendiecks Leben und Werk stehen exemplarisch für Erfolg, Emigration und internationale Verbreitung der am Bauhaus entwickelten Design-Ideen: Aus dem ostfriesischen Aurich kommend, war er von 1927 bis 1930 Student am Bauhaus Dessau. 1937 emigrierte er in die USA, wo er am New Bauhaus Chicago einen Lehrauftrag erhielt. Als Gründungsdirektor des Instituts für Industriedesign am Georgia Institute of Technology in Atlanta wurde er in der Nachkriegszeit zu einem der einflussreichsten Vermittler der Bauhaus-Ideen in Amerika.


2020, Hirmer Verlag
280 Seiten, 298 Abbildungen in Farbe, gebunden
Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-7774-3463-6

Hirmer Verlag, 2020
Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg (Hg.): Hin Bredendieck – Von Aurich nach Atlanta (2020), Auszug