Kubismus

Bauhausbücher 13 – in Englisch
Albert Gleizes
Herausgegeben von Walter Gropius, László Moholy-Nagy (Original), Lars Müller (English Edition) in Zusammenarbeit mit Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung, Berlin
Design: László Moholy-Nagy (originale Deutsche Edition)


Der französische Maler und Schriftsteller Albert Gleizes gilt als wichtiger Vertreter des Kubismus und bezeichnet sich selbst als Begründer dieser Kunstbewegung. Obwohl er nie offizielles Mitglied des Bauhauses war, widmete Gleizes seinen einflussreichen Aufsatz über den Kubismus der Kunstschule. 1928 nahmen die Herausgeber László Moholy-Nagy und Walter Gropius diesen Aufsatz als Band 13 in die Bauhaus-Buchreihe auf. Albert Gleizes zeigt neben seinen eigenen Werken auch Kunstwerke von Georges Braque, Robert Delaunay, Fernand Léger und Pablo Picasso als Referenzbeispiele und stellt das Bauhaus und seine Buchreihe in einen internationalen Kontext, der das Zusammenspiel der zahlreichen Kunstbewegungen eindrucksvoll einfängt der ganzen Zeit.


2021, Lars Müller Publishers
104 Seiten, 47 Abb., Reprint, Hardback
Englisch
ISBN 978-3-03778-666-6