Gera feiert
100 jahre bauhaus

Haus Schulenburg Gera

headline

Neun Ausstellungsvorhaben, eine Konzertreihe, Mitmach-Projekte, Stadtrundfahrten und geführte Stadtrundgänge bieten das ganze Jahr über viele Gelegenheiten für Gäste und Einheimische, diesen großen Schatz an Architektur und Kunst zu erleben.
Im Zentrum der Feierlichkeiten stehen zwei Persönlichkeiten, die mit einem großen Anteil ihres Lebenswerkes die Stadt bereicherten: Der Architekt Thilo Schoder und der Bauhauskünstler Kurt Schmidt.
Beiden sind jeweils große Ausstellungsvorhaben gewidmet, bei denen die beteiligten Museen, die Kunstsammlung Gera/Orangerie, das Museum für Angewandte Kunst Gera und das Haus Schulenburg konzeptionell zusammenarbeiteten. Auch das Theater Altenburg-Gera leistet mit einer am „Mechanischen Ballett“ von Kurt Schmidt orientierten Performance und den „Bildern einer Ausstellung“ von Kandinsky/Mussorgsky einen wichtigen Beitrag zum Jubiläumsjahr in Thüringen und mit Gastspielen in Berlin, Dessau und Darmstadt.
Auch der Lehrer Thilo Schoders und Wegbereiter des Weimarer Bauhauses, Henry van der Velde, wird in dem von ihm geschaffenen Haus Schulenburg ausführlich gewürdigt.
Der Kunstverein Gera e. V., dessen Vorgängerinstitution in den zwanziger Jahren bekannteste zeitgenössische Künstler wie z. B. Käthe Kollwitz und Paul Klee in Gera präsentierte, wird mit einer Ausstellung von vier zeitgenössischen Positionen seiner Tradition gerecht.

Möglichkeiten des aktiven Gestaltens bietet der Verein Kunstschule e. V. in verschiedenen Workshops und auch der Verein Kunstzone Gera e. V. beteiligt sich in seiner Freiluft-Galerie am großen Jubiläum. Die Häselburg - Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst wird mit der vierteiligen Ausstellung „Bauhaus.Lines“ die Weiterentwicklung der Bauhaus-Konzepte in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts betrachten.
Eine Konzertreihe mit acht Kammerkonzerten wird schließlich das Spannungsverhältnis von Bauhaus, Architektur und Musik auf eine besondere Weise in authentischen Räumen untersuchen. So entsteht ein vielfarbiges Kaleidoskop von bildender Kunst, Architektur und Musik, das die Zugehörigkeit Geras zu den wichtigen Kulturstädten Deutschlands eindrucksvoll nachweist.

Ausstellungen und Veranstaltungen im Bauhausjahr 2019 in Gera

Ausstellungen Haus Schulenburg:

  • „Thilo Schoder, Schüler und Freund Henry van der Veldes“
    14.10.2018 – 15.02.2020
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Dr. Volker Kielstein, Doris Weilandt
  • „Henry van der Velde, Wegbereiter des Bauhauses und Grenzgänger der Moderne“
    15.03.2019 – 15.02.2020
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Dr. Volker Kielstein
  • Georg Muche, Diaphane Malerei
    Hundert Jahre Bauhaus - Hundert Exponate aus privaten Sammlungen
    12.05. - 30. 10.2019
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Dr. Volker Kielstein

Ausstellungen Museum für Angewandte Kunst:

  • „Thilo Schoder und Kollegen. Bauten der Moderne in Gera“
    03.07. - 22.09. 2019
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Doris Weilandt, Holger Saupe
  • „Aktuelles Design in Thüringen“
    07.10. - 29.02.2020
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Holger Saupe

Freiluftgalerie Saller Carree, Verein Kunstzone:

  • „Bauhausjahr, zentrumsnah...“
    ab Mai 2019
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Sven Schmidt

Ausstellungen Häselburg, Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst:

  • „Bauhaus.Lines“, Ausstellungsserie
    15.02. - 31.12.2019
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Dr. Claudia Tittel
  • Konzertreihe: „BauHausMusik“
    8 Konzerte
    ab 30.03. - 08.11.2019
    einschließlich Ausstellung „Weiße Stadt Tel Aviv“ und Jubiläum 90 Jahre Handelshof im Hauptgebäude der Sparkasse
    Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Claudia Stillmark und Uwe Müller

Stadtführungen zu Bauten der Moderne in Gera
Ganzjährig
Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Karin Schumann

Kunstschule Gera e. V. in der Häselburg:
„100 Jahre Bauhaus - WIR BAUEN MIT“
Kurse ganzjährig buchbar
Kurator(in)/Projektverantwortliche(r): Burkhard Schlothauer, Nils Lauterbach


Haus Schulenburg

ORT | GRAND TOUR DER MODERNE

Das Haus Schulenburg in Gera steht für die beginnende Moderne in Europa. Der belgische Architekt Henry van de Velde realisierte es als Gesamtkunstwerk von 1913 bis 1915. Heute beherbergt die Villa ein Museum, das in einmaliger Weise in das Werk van de Veldes einführt.

Mehr erfahren
Foto: Sigrid Schädlich
Haus Schulenburg, Gera: Westseite