Radikal zeitgemäß. Rosenthal X Walter Gropius

Rosenthal GmbH

headline

Die Ausstellung „Radikal zeitgemäß“ zum 100. Jubiläum der Bauhaus-Bewegung zeigt vom 6. April bis zum 28. September 2019 die visionären Denkansätze des Gestalters, Architekten und Menschen Walter Gropius sowie sein Wirken für Rosenthal, und belegt seine Strahlkraft bis in unsere heutige Zeit. Einzigartige Produktentwicklungen international bekannter Designer und bis nach China reichende Hochschulprojekte, verdeutlichen den großen Einfluss der Bauhaus-Bewegung auf das Design der Moderne.

headline

Für ein außergewöhnlich emotionales Erlebnis sorgt die Virtual Reality Experience „Bauhaus in Bayern“, die einen interaktiven Rundgang durch das Innere des 1967 eröffneten und heute unter Denkmalschutz stehenden Werkes Rosenthal am Rothbühl ermöglicht. So erlebt der Besucher an authentischer Stelle im ehemaligen Bürogebäudekomplex der Produktionsstätte hautnah Gropius´ These der „totalen Architektur" und ihre Wirkung bis heute: Kein Molekül losgelöst vom anderen, keine Ästhetik, die sich im Glanz des Eigennutzes sonnt, sondern stets dem Zweck untergeordnet, ins Ganze integriert ist.

Rosenthal GmbH
Ausstellung "Radikal zeitgemäß. Rosenthal X Walter Gropius" in Selb

headline

Der Ausstellungsort, das Werk Rosenthal am Rothbühl, ist ein besonderes Zeugnis moderner Industriearchitektur und war für die damalige Zeit revolutionär. Denn es stellte die Bedürfnisse der Arbeiter in den Mittelpunkt. Philip Rosenthal wollte nicht einfach eine Fabrikhalle bauen. Er wollte etwas radikal anderes als "dieses mechanische Ungeheuer, das Geist und Seele tötet". Gropius und Rosenthal legten beim Bau des Werkes nicht nur höchsten Wert auf technische Modernität und architektonische Ästhetik, sondern suchten ebenso nach Möglichkeiten, das Arbeitsumfeld positiv zu gestalten.

Rosenthal GmbH
Ausstellung "Radikal zeitgemäß. Rosenthal X Walter Gropius" in Selb

headline

Zunächst hatte Rosenthal es gar nicht gewagt, Walter Gropius für einen Entwurf des neuen Werkes anzufragen. „Da kann ich auch den Papst zur Taufe meiner Tochter bitten“, soll er gesagt haben. Doch Gropius sagte zu. Von 1965 bis 1969 entstanden die Porzellanfabrik Rosenthal am Rothbühl und das Glaswerk in Amberg. Mit beiden Industriebauten schuf Gropius ein herausragendes Spätwerk, das seine Funktionalität und Ästhetik bis heute bewahrt hat. Rosenthal Rothbühl ist bis heute Zeugnis der Ideen und der großen Gestaltungskraft der Bauhaus-Bewegung. Hier produziert Rosenthal mit größter Sorgfalt und Handwerkskunst bis heute Vasen, Kunstobjekte oder Kollektionen wie die inwischen legendäre Form TAC, eine der bestverkauften Porzellanserien weltweit.

Rosenthal GmbH
Ausstellung "Radikal zeitgemäß. Rosenthal X Walter Gropius" in Selb

An folgenden Tagen von 10 bis 16 Uhr geöffnet:

29.06. / 06.07. / 13.07. / 20.07. / 27.07. / 02.08. / 03.08. / 10.08. / 17.08. / 27.08. / 31.08. / 07.09. / 14.09. / 21.09. / 28.09.

Rosenthal am Rothbühl
Geheimrat-Rosenthal-Straße 71
95100 Selb

Telefon: +49 9287 72254
E-Mail: info@rosenthal.de

Rosenthal am Rothbühl

Ort | Grand Tour der Moderne

Die Rosenthal-Porzellanfabrik in Selb ist ein wichtiges Spätwerk Walter Gropius’ und zeugt vom Einfluss des Bauhauses in Bayern. In enger Zusammenarbeit mit dem Bauherren Philip Rosenthal erschuf Gropius 1965-1967 einen zukunftsweisenden Industriebau.

Mehr erfahren
Stadtmuseum Amberg
Selb, Rosenthal am Rothbühl, Eingang