Olympiastadion München

Olympiastadion München
Günter Hentschel, CC BY-ND 2.0: https://flic.kr/p/RoMk5U;
Olympiastadion München

Erbauung

  • Baujahr / Bauzeit 1969 — 1972
  • Architekt/in Günter Behnisch, Behnisch & Partner

Sanierung

  • Baujahr / Bauzeit 2002

Sanierung

  • Baujahr / Bauzeit 2010 — 2011

Gebäudetypologie

Gemeinwohl

Das Olympiastadion München wurde mit dem Olympiapark und weiteren Sportstätten für die Olympischen Sommerspiele 1972 errichtet. Der Entwurf stammte vom Architekturbüro Behnisch & Partner (Überdachung mit Frei Otto und Leonhardt + Andrä). Bis heute beeindruckt die Anlage durch die charakteristische 74.800 Quadratmeter große Zeltdachkonstruktion, die das Stadion mit zwei benachbarten Sportbauten, der Olympiahalle und der Schwimmhalle, zu einem Ensemble verbindet. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung galt das Dach als statische und gestalterische Sensation.

Mit den ersten Olympischen Sommerspielen in Deutschland nach 1936 in Berlin wollte München sich als demokratische, weltoffene Stadt präsentieren. Dies spiegelte sich auch in der Architektur wider. Um dem Olympiastadion seine Dominanz zu nehmen, konzipierten Behnisch & Partner es als Erdstadion, das zu zwei Dritteln in eine künstlich angelegte Hügellandschaft versenkt ist, die Behnisch & Partner mit Günther Grzimek planten. Die darüber gespannte, leicht und transparent erscheinende Zeltdachkonstruktion fügt sich ebenfalls in dieses Konzept.

Für die Gestaltung des Zeltdachs ließen sich die Architekten von Frei Ottos und Rolf Gutbrods Zeltdachpavillon für die Weltausstellung 1967 in Montreal inspirieren. An der Entwicklung und Realisierung der komplexen Konstruktion für das Olympiadach wirkten zahlreiche Planer mit: neben den Architekten Günter Behnisch, Fritz Auer und Frei Otto auch die Bauingenieure Fritz Leonhardt und Jörg Schlaich. Das Dach besteht aus einer vorgespannten Seilnetzkonstruktion, die unter anderem von zwölf Pylonen gehalten wird. Über dem Stahlseilnetz ist eine transluzente Haut aus Acrylglasplatten befestigt. Harte Schlagschatten konnten damit im Stadion vermieden werden.

Nach den Olympischen Spielen diente das Stadion hauptsächlich als Heimstadion der Fußballmannschaft des FC Bayern München und zeitweise auch jener des TSV 1860 München. Seit deren Umzug in die Allianz Arena (2005) wird das Stadion für Open-Air-Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt. Ursprünglich nur für die Zeit der Olympischen Spiele geplant, blieb das Zeltdach, das bei Besuchern und internationalen Fachleuten Begeisterung ausgelöst hatte, schließlich doch erhalten. 2002 ersetzte man im Zuge einer Sanierung sämtliche Acrylglasplatten. Mit seiner beeindruckenden Konstruktion und der markanten Form zählt das Zeltdach zu den bedeutenden Wahrzeichen Münchens. [KS]

Karte

Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Adresse

Olympiastadion München
Spiridon-Louis-Ring 27
80809 München

Öffnungszeiten

01.01. - 24.02.2019 tägl. 11:00 - 16:00 Uhr
25.02. - 31.03.2019 tägl. 09:00 - 16:00 Uhr
01.04. - 05.05.2019 tägl. 09:00 - 18:00 Uhr
06.05. - 08.09.2019 tägl. 09:00 - 20:00 Uhr
09.09. - 27.10.2019 tägl. 09:00 - 18:00 Uhr
28.10. - 01.12.2019 tägl. 09:00 - 16:00 Uhr
02.12. - 30.12.2019 tägl. 11:00 - 16:00 Uhr
24. + 31.12.2019 geschlossen

Förderformel

Olympiastadion München
Günter Hentschel, CC BY-ND 2.0: https://flic.kr/p/4JEedb
Olympiastadion München
Olympiastadion München
Waldemar Merger, CC BY 2.0: https://flic.kr/p/8HygYu
Olympiastadion München