Philharmonie

Kulturforum, Berlin: Philharmonie, Kammermusiksaal
visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien;
Kulturforum, Berlin: Philharmonie, Kammermusiksaal

Erbauung

  • Baujahr / Bauzeit 1960 — 1963
  • Architekt/in Hans Scharoun

Gebäudetypologie

Unterhaltung/Kultur (z.B. Theater, Kino, ...)

Die Berliner Philharmonie wurde zwischen 1960 und 1963 nach Plänen von Hans Scharoun erbaut, der damit eine völlig neue Konzertsaalarchitektur schuf. Das extravagante Gebäude mit seiner an ein Zirkuszelt erinnernden Dachform zählt zu den bedeutenden Bauten der Nachkriegsmoderne. Zusammen mit dem Kammermusiksaal und weiteren wichtigen Institutionen bildet die Philharmonie das Kulturforum Berlin am Potsdamer Platz.

Kurz nach der Fertigstellung erhielt die Philharmonie den Spitznamen «Zirkus Karajani». Dies ist zum einen auf den damaligen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker Herbert Karajan zurückzuführen, zum anderen auf die ungewöhnliche Dachform und die neuartige Anordnung von Bühne und Zuschauerrängen. Hans Scharoun konzipierte das Gebäude nach akustischen Kritikpunkten, ausgehend von der Funktion aus dem Inneren heraus.

Der Aufbau des Konzertsaals war radikal neu. Während das Publikum für gewöhnlich von einer Seite auf das Orchester blickte, schlug Scharoun eine zentrale, sechs­eckig an­ge­legte Bühne vor. Den Zu­schau­er­raum mit gut 2.200 Sitzplätzen ordnete er ter­ras­sen­ar­tig darum an. Die Grenze zwischen Orchester und Publikum war damit aufgehoben. Jeder besitzt von allen Seiten gleich gute Sicht auf das Geschehen in der Mitte.

Die Fassade der Philharmonie bestand zunächst aus Sichtbeton, der in Ocker gestrichen war. Ende der 1970er-Jahre wurde sie – ähnlich wie bei der Staatsbibliothek – mit gold-eloxierten Aluminiumplatten verkleidet. Hans Scharoun hatte ursprünglich eine Fassadengestaltung gleicher Art vorgesehen, die jedoch aus finanziellen Gründen nicht aus­ge­führt wor­den war.

Nach Scharouns Tod realisierte dessen Schü­ler und spä­te­rer Part­ner Edgar Wisniewski – basierend auf einer Ideenskizze Scharouns – zwischen 1984 und 1987 den Kammermusiksaal. Philharmonie und Kammermusiksaal weisen einen ähnlichen Ausdruck und inneren Aufbau auf und sind über die Foyerlandschaft miteinander verbunden. Die Philharmonie ist seit ihrer Eröffnung Heimstätte der Berliner Philharmoniker und zählt zu den international wichtigsten Konzerthäusern. [KS]

Karte

Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Adresse

Berliner Philharmonie
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten orientieren sich am Spielplan.

Förderformel

Anfahrt mit dem ÖPNV:

mit der U-Bahn: Linie U2 (Bahnhöfe Potsdamer Platz oder MendelssohnBartholdy-Park)
mit der S-Bahn: Linien S 1, S 2, S 25 (Potsdamer Platz)
mit der Bahn: Linien RE 3, RE 4, RE 5 (Potsdamer Platz)
mit dem Bus direkt zur Philharmonie: Linien 200 (Philharmonie), M 48, M 85 (Kulturforum oder Varian-Fry-Straße), weitere Buslinien: M 29 (Potsdamer Brücke), M 41 (Potsdamer Platz)
Kulturforum, Berlin: Philharmonie
visitBerlin, photo: Wolfgang Scholvien
Kulturforum, Berlin: Philharmonie
Berliner Philharmonie
Jorge Franganillo, https://flic.kr/p/qhZpC9, licensed under CC BY 2.0
Berliner Philharmonie