Studentenhaus Philosophenweg

Mensa am / Canteen at Philosophenweg (1929/30), Architekten / architects: Ernst Neufert, Otto Bartning
Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com;
Mensa am / Canteen at Philosophenweg (1929/30), Architekten / architects: Ernst Neufert, Otto Bartning

Erbauung

  • Baujahr / Bauzeit 1929 — 1930
  • Architekt/in Otto Bartning, Ernst Neufert

Instandsetzung

  • Baujahr / Bauzeit 1990 — 1994

Gebäudetypologie

Bildung (z.B. Museum, Schule, ...)

Auch bekannt als: Mensa Philosophenweg

Jena stand in den 1920er-Jahren in regem Austausch mit dem Bauhaus in Weimar und ist Standort vieler außergewöhnlicher Bauten. Dazu zählt das Studentenhaus am Philosophenweg, das 1930 eröffnete. Es entstand im Kontext des von Otto Bartning und Ernst Neufert geleiteten „Aktiven Bauateliers“ der Bauhochschule Weimar, einem praxisorientierten Pädagogikkonzept, das auch Studierende miteinbezog.

Otto Bartning war bereits ein wichtiger Ideengeber des Bauhaus-Programms gewesen. 1926 zum Direktor der als Bauhaus-Nachfolgeinstitution neu gegründeten Bauhochschule Weimar ernannt, berief er Ernst Neufert, der am Bauhaus studiert hatte, auf eine Professur für Planung. Gemeinsam wurden Bartning und Neufert 1927 vom Verein Mensaer Studentenhilfe mit dem Bau eines Zentrums für Studierende beauftragt.

Der 1929/30 errichtete kubische Stahlskelettbau mit roter Ziegelfassade schließt an einer Längsseite an den Philosophenweg, an der anderen an einen Park an. Er ist in sogenannter Split-Level-Bauweise geschickt und raumsparend in die Hanglage der Umgebung eingepasst. Große Fensterflächen sorgen auch im Erdgeschoss für Helligkeit, im zweiten und dritten Stock werden die Fensterbänder, deren weiße Rahmung sich vom roten Backstein absetzt, jeweils schmaler.

Im Inneren ist der riegelartige Flachdachbau an die unterschiedlichen Bedürfnisse eines Studentenhauses angepasst. Mit einer großen Küche sowie Gemeinschafts- und Speiseräumen erstreckt sich die Mensa über das gesamte Erdgeschoss. Im zweiten Geschoss befanden sich Wohnungen für Angestellte und Verwaltungspersonal, im obersten Stockwerk ein Veranstaltungssaal mit Galerie und Bühne.

Ernst Neufert, Autor des Architektur-Standardwerks „Bauentwurfslehre“ (1936), war nicht nur an Funktionalität und Proportionen interessiert, sondern auch an einer Ökonomisierung von Bewegungs- und Arbeitsabläufen. Das spiegelt sich auch in den kurzen Wegen und der geschickten Raumaufteilung des Studentenhauses wider. Es wurde zwischen 1990 und 1994 umfassend saniert und wird noch heute vom Studierendenwerk Thüringen in Jena als Mensa genutzt. [KM]

Karte

Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Adresse

Mensa Philosophenweg
Philosophenweg 20
07743 Jena

Öffnungszeiten

  • Werktag : Uhr
Mensa am / Canteen at Philosophenweg (1929/30), Architekten / architects: Ernst Neufert, Otto Bartning
Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com
Mensa am / Canteen at Philosophenweg (1929/30), Architekten / architects: Ernst Neufert, Otto Bartning
Mensa am / Canteen at Philosophenweg (1929/30), Architekten / architects: Ernst Neufert, Otto Bartning
Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com
Mensa am / Canteen at Philosophenweg (1929/30), Architekten / architects: Ernst Neufert, Otto Bartning