Moderne am Main 1919–1933

 Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main (Hg.)
Klaus Klemp, Annika Sellmann, Matthias Wagner K, Grit Weber

Publikation zur Ausstellung 'Moderne am Main 1919–1933', Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main, 19. Januar–14. April 2019

Zur Moderne am Main von 1919 bis 1933 gehörte nicht nur ein bespielhaftes Städte- und Wohnungsbauprogramm, sondern der universale Anspruch, im Produkt-, Mode-, Interieur-, Industrie- und Kommunikationsdesign sowie in den angewandten und freien Künsten mit neuen Formen alle Bereiche des menschlichen Lebens zu erfassen. Im Verbund mit einer forcierten Industrialisierung ging es darum, eine neue urbane Gesellschaft zu formen.

Die Publikation Moderne am Main 1919–1933 will mit bekannten und weniger bekannten Protagonist:innen dieses ästhetischen, mentalen und sozialen Aufbruchs vertraut machen.

2019, av edition, Stuttgart
304 Seiten, Softcover mit Klappen, ca. 300 Fotos und Illustrationen.
Deutsch
ISBN 978-3-89986-303-1

  • Matthias Wagner K:  Prolog, S. 6–9
  • Klaus Klemp:  Grundlagen des Neuen Frankfurt, S. 10–47
  • Grit Weber:  Experimentieren und forschen, S. 48–69
  • Paul Weber,  Klaus Klemp:  Netzwerke und Gesellschaften gründen, S. 70–91
  • Klaus Klemp,  Matthias Wagner K,  Grit Weber:  Lehren und lernen, S. 92–139
  • Annika Sellmann:  Großstadt gestalten, S. 140–173
  • Klaus Klemp,  Grit Weber:  In Produktion gehen, S. 174–231
  • Annika Sellmann,  Grit Weber:  Moderne veröffentlichen, S. 232–277
  • Klaus Klemp,  Matthias Wagner K:  Epilog, S. 278–279
  • Anmerkungen – Literaturverzeichnis – Abbildungsnachweis – Leihgeberinnen und Leihgeber – Kurzbiografien – Autorinnen und Autoren – Impressum, S. 280–303

  • Klaus Klemp
  •  Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main
  • Annika Sellmann
  • Matthias Wagner K
  • Grit Weber
Moderne am Main 1919–1933, Cover, 2019.