bau1haus
Die Moderne in der Welt

Nadine Barth (Hg.)
Kaija Voss, Jean Molitor (Fotograf)

Einhundert Jahre nach Gründung des Bauhauses, der wohl populärsten und gleichzeitig umstrittensten Kunstschule in Weimar, ist sein Name sowohl Schlagwort als auch Mythos. Ganze Generationen sind mit der sachlich-nüchternen und funktionalen Bauhaus-Architektur konfrontiert und sozialisiert worden. Wegbereiter, Wegbegleiter und Erben der Moderne vereint eine Architektursprache, die mit dem Begriff Bauhaus allgemein verständlich wird.

 

Die Erben des Bauhauses, die der Fotograf Jean Molitor seit 2009 auf der ganzen Welt aufspürt, werden in dem hier vorliegenden Katalog gemeinsam präsentiert. In seinem Kunstprojekt bau1haus nimmt er die Ästhetik der Bauten in den Fokus: Er sieht sie als zentrales Element einer epochemachenden Bewegung in Architektur, Kunst und Design, die aus dem Jugendstil in die Moderne führt, und macht durch seine Bilder globale Verbindungen des Bauhauses deutlich.

2018, Hatje Cantz Verlag, Berlin
160 Seiten, 100 Abb., Hardcover Begleitbuch zur Ausstellung „bau1haus. Die Moderne in der Welt“: 20.6.–28.10.2018, BOX Freiraum, Berlin; 14.10.–22.12.2018, Henry van der Velde-Museum, Gera; 16.1.–16.3.2019, Willy-Brandt-Haus, Berlin
Deutsch,  Englisch
ISBN 978-3-7757-4468-3

Jean Molitor: bau1haus – die moderne in der welt, Cover, 2019.