Moderne im Norden erfahren

Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Dauer

2 Tage

Städte

Hamburg

Reiseart

zu Fuß, Bus, Bahn, Fahrrad, PKW

In der Gründungsdekade des Bauhauses – den 1920er Jahren – wurde das Baugeschehen der Freien und Hansestadt nachhaltig durch den Oberbaudirektor Fritz Schumacher geprägt. Zu seinen städtebaulichen Werken zählen das 2015 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte Kontorhausviertel mit dem 1924 erbauten Chilehaus – Ikone des für diese Zeit ebenso richtungsweisenden Backsteinexpressionismus – , aber auch zahlreiche Siedlungsplanungen wie die Jarrestadt. Öffentliche Gebäude wie die Markthalle am Klosterwall oder das Holthusenbad in Eppendorf, kulturelle Bauten wie das Planetarium im Stadtpark, das Museum für Hamburgische Geschichte am Holstenwall prägen Hamburg genauso wie die Kapelle und das Krematorium im Ohlsdorfer Friedhof.

Die Tour

1.Tag

Kunst und Backsteinexpressionismus

•    Anreise nach Hamburg
•    Stadtführung durch Hamburgs Welterbe: Speicherstadt und Kontorhausviertel mit dem Chilehaus
•    Besuch der Sonderausstellung in der Hamburger Kunsthalle oder in einem anderen Museum im Rahmen des Bauhaus-Jubiläums
•    Zeit für eigene Erkundungen
•    Auf Wunsch Besuch einer Veranstaltung in Hamburg
•    Übernachtung in Hamburg

2.Tag

Auf den Spuren der Moderne

•    Am Morgen Fahrt nach Hamburg-Altona
•    Geführter Spaziergang auf den Spuren des Bausenators Gustav Oelsner in Altona
•    Mittagessen in Altona
•    Besuch des Landhauses Michaelsen mit seinen Ausstellungen
•    Danach Rückreise

________________________

Kontakt und Service

Hamburg Tourismus GmbH
Wexstraße 7
20355 Hamburg
Tel. +49 40 30051-701
info@hamburg-tourismus.de
hamburg-tourismus.de