In Dessau: Ausstellungen

Dessau | Ausstellungen
Haus Gropius // Bauhaus Museum // Dessau // Bauhausgebäude

Die Stiftung Bauhaus Dessau zeigt in Ihren Räumlichkeiten – Bauhaus Museum Dessau, Bauhausgebäude, Haus Gropius – diverse Ausstellungen. Lassen Sie sich inspirieren!

HfG Ulm: Ausstellungsfieber

Dessau (Bauhausgebäude) | Ausstellung | bis 6.3.2022

Mittels bislang unveröffentlichten Materials wie Architekturmodellen, Fachzeitschriften und historischen Fotografien zeigt die Schau "HfG Ulm: Ausstellungsfieber" die Schul- und Auftragsausstellungen, die zwischen 1953 und 1968 von der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG) konzipiert und im In- und Ausland präsentiert wurden.

Tickets | Bauhausgebäude
Stiftung Bauhaus Dessau.
Key Visual für die Ausstellung "HfG Ulm: Ausstellungsfieber" vom 15.10.2021–6.3.2022 im Bauhausgebäude, Dessau.

HfG Ulm: Ausstellungsfieber

Als eine Nachfolgeinstitution des historischen Bauhauses und damit als eine der einflussreichsten Gestaltungshochschulen des 20. Jahrhunderts, war die HfG Ulm Wegbereiterin für das heutige Verständnis von Design als interdisziplinäre Praxis. Mit dem Ausstellungsprojekt HfG Ulm: Ausstellungsfieber widmet sich das HfG-Archiv Ulm erstmals der Ausstellungstätigkeit der Hochschule, die wesentlich zu ihrer weltweiten Wahrnehmung beitrug.

In den 1950er und 60er Jahren erfreuten sich Ausstellungen einer so großen Beliebtheit, dass Fachleute von einem „Ausstellungsfieber“ sprachen. Design war Thema auf zahlreichen Ausstellungen und Messen. Die HfG war Teil dieser Entwicklungen: Während ihres 15-jährigen Bestehens erarbeitete die Hochschule mehrere Ausstellungen, die dem Bedürfnis folgten, den eigenen Standpunkt sichtbar zu machen und ihre entwickelten Lehrmethoden zu verbreiten. Neben diesen Selbstdarstellungen entwarfen die Hochschulangehörigen Systeme für externe Auftraggeber wie Braun und BASF sowie einen Beitrag für den Deutschen Pavillon auf der Weltausstellung 1967. Ausstellungen dienten der HfG immer als Experimentierfeld für gestalterische Innovationen. Die dynamische Atmosphäre jener Jahrzehnte wird für die Besucher*innen durch verschiedene Medien erlebbar. Dabei nimmt sie sowohl die Relevanz der Ulmer Hochschule und ihre weltweite Rezeption als auch die Suche nach einer idealen Ausstellungsgestaltung in den Blick.

________________________________________________________________________________

Der Ulmer Hocker: Idee – Ikone – Idol
Ulm | Ausstellung | bis 27.2.2022

Mit der Ausstellung stellt das HfG-Archiv Ulm erstmals einen der bekanntesten an der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG) entstandenen Entwürfe in das Zentrum einer ausführlichen Darstellung.

Tipp | Ausstellung des HfG-Archivs Ulm
HfG-Archiv Ulm.
Ausstellungsplakat "Der Ulmer Hocker: Idee – Ikone – Idol“, HfG-Archiv Ulm, Gestaltung: Jochen Speidel.

Infrastruktur (be)greifen

Infrastruktur (be)greifen: Vom Sammeln und Kuratieren
Bauhaus Museum Dessau (Blackbox) | bis 6.3.2022

Welchen Weg hat ein Objekt hinter sich, bevor es ins Museum gelangt? Woher kam das Material für die ersten Versuchsmodelle eines Designklassikers? Kann ein Kunstwerk nachgebaut werden? Wie wird eine gestalterische Idee zum Publikumserfolg? Zwei Zwischenspiele „Im Experimentierraum“ untersuchen die Infrastruktur des Sammelns. Die Besucher:innen sind eingeladen, sich auf die Suche nach ausgewählten Sammlungsstücken zu machen. Forschend und spielerisch finden sie etwas über die Materialität, den Sammlerwert, die Rekonstruktion oder die Popularität eines Objekts heraus und lernen so seine Geschichte kennen. Dabei sind sie auch selbst als Ausstellungsmacher:innen gefragt: An einer Pinnwand können sie ihre Favoriten unter den Objekten zeigen.

Ludwig Hilbersheimer. Infrastrukturen der Neuen Stadt
Bauhaus Museum Dessau (Zwischenspiel) | bis 6.3.2022

Ludwig Hilberseimers Buch The New City wurde nie ins Deutsche übersetzt, auch Lafayette Park ist außerhalb der USA wenig bekannt. Das Zwischenspiel zeigt anhand ausgewählter Funde aus dem Nachlass die Entwicklung, die Hilberseimers Städtebautheorie in den 1930er und 1940er Jahren genommen hat. Stücke aus der Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau geben Einblicke in den Unterricht Hilberseimers am Bauhaus und zeigen auf, wie er aus dem Unterricht heraus und im Austausch mit Studierenden und Kolleg:innen seine Städtebautheorie entwickelte. Ein eigens für die Ausstellung entstandenes Modell, eine Serie von Entwurfszeichnungen und Dokumente aus dem Art Institute von Chicago geben Auskunft über die Entstehung von Lafayette Park. Ein kurzer Film von Ryan Clancy und Diagramme von Charles Waldheim machen Gegenwart und Vergangenheit des Stadtviertels von Detroit lesbar.

Tickets | Bauhaus Museum Dessau
Stiftung Bauhaus Dessau, Grafik: Christin Deringer
Wahrnehmung und Wirkung von Licht, Digitale Farbcollage, 2021

Bauhaus Museum Dessau

Das Bauhaus Museum Dessau entsteht zum 100. Gründungsjubiläums des Bauhaus und wird am 8. September 2019 eröffnet. Bisher war die Präsentation der wertvollen Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau im Bauhausgebäude nur eingeschränkt möglich. In dem neuen Museum entstehen erstmals geeignete Räumlichkeiten für eine umfassende öffentliche Präsentation.

Mehr erfahren
Stiftung Bauhaus Dessau / Foto: Hartmut Bösener, 2019