Walter Gropius

Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Fagus-Werk

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Das 1911 errichtete Fagus-Werk in Alfeld zählt international zu den Meisterwerken moderner Baukunst. Das Fabrikgebäude ist ein Frühwerk von Bauhaus-Gründer Walter Gropius. In der UNESCO-Welterbestätte mit der markanten Glasfassade wird heute noch aktiv produziert.

Ein Stück Bauhaus: Das Fagus-Werk in Alfeld

NDR | veröffentlicht am 15.2.2019

Im Jahr 1911 wurde in Niedersachsen Geschichte geschrieben: Der spätere Bauhaus-Gründer Walter Gropius entwarf mit dem Alfelder Fagus-Werk einen der Ur-Bauten der Moderne.

Foto: Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Bauhausgebäude

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Das Schulgebäude von Walter Gropius (1925/26) gilt international als Ikone moderner Architektur. In dem funktional-minimalistischen Gebäudekomplex erlebte das Bauhaus seine Blütezeit. Heute ist die UNESCO-Welterbestätte Sitz der Stiftung Bauhaus Dessau.

Foto: Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Meisterhaussiedlung

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Mit den Meisterhäusern (1925/26) hat Walter Gropius erstmals seine Ideen des Neuen Bauens in einer Wohnsiedlung realisiert. Die drei Doppelhäuser und die Direktorenvilla gelten weltweit als Prototypen moderner Architektur und zählen zum UNESCO-Welterbe.

Bauhaus-Meisterhaus wiedereröffnet

ZDF | Nachrichten heute | veröffentlicht am 18.4.2019

In Dessau ist das sanierte sogenannte Bauhaus-Meisterhaus wiedereröffnet worden, in dem früher die Künstler Wassily Kandinsky und Paul Klee lebten.

Stadtarchiv Dessau-Roßlau, Foto: Sven Hertel

Siedlung Dessau–Törten

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Walter Gropius erprobte mit dem ersten Bauabschnitt der Siedlung Dessau-Törten (1926–28) neue kostengünstige Fertigungs- und Konstruktionsmethoden. Als Versuchssiedlung steht sie beispielhaft für die serielle Fertigung im sozialen Wohnungsbau.

Stadtarchiv Dessau-Roßlau, Foto: Sven Hertel

Konsumgebäude

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Das Konsumgebäude, 1928 von Walter Gropius realisiert, bildet durch seine Lage und den markanten Hochbau das Zentrum der bekannten Versuchssiedlung Dessau-Törten. Der schlichte, funktionalistische Bau und die Siedlung sind ein wichtiges Denkmal der Moderne.

Stadtarchiv Dessau-Roßlau

Arbeitsamt Dessau

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Das Arbeitsamt Dessau von Walter Gropius ist ein richtungsweisendes Beispiel funktionalistischer Architektur. Der Grundriss des markanten Halbrundbaus und des angrenzenden Verwaltungstraktes leitet sich konsequent aus organisatorischen Abläufen im Amt ab.

Unterwegs im Bauhaus Dessau

MDR | Unterwegs in ... | veröffentlicht am 13.4.2019

Zum 100. Geburtstag des Bauhauses besuchen unsere Unterwegs-Moderatoren Dessau. Sie erkunden, wie sich die Bauhaus-Stadt für den großen Geburtstag putzt und entdecken Altbekanntes in neuem Glanz und Staunenswertes.

KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Dammerstocksiedlung

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Die Dammerstocksiedlung in Karlsruhe (1928/29) ist ein wichtiges Beispiel des Neuen Bauens im Südwesten Deutschlands. Unter der Leitung von Walter Gropius und Mitwirkung von Otto Haesler entstand eine Mustersiedlung des sozialen Wohnungsbaus.

Anja Steinmann

Großsiedlung Siemensstadt

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Die Großsiedlung und UNESCO-Welterbestätte Siemensstadt entstand als Gemeinschaftswerk von Architekten wie Walter Gropius oder Hans Scharoun. Sie zeigt die ganze Spannbreite des Neuen Bauens und war wegweisend für den Wohnungsbau nach dem Zweiten Weltkrieg.

Stadtmuseum Amberg

Rosenthal am Rothbühl

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Die Rosenthal-Porzellanfabrik in Selb ist ein wichtiges Spätwerk Walter Gropius’ und zeugt vom Einfluss des Bauhauses in Bayern. In enger Zusammenarbeit mit dem Bauherren Philip Rosenthal erschuf Gropius 1965-67 einen zukunftsweisenden Industriebau.

Foto: Erich Spahn, 2018

Glaswerk

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Das Glaswerk in Amberg ist das letzte Werk Walter Gropius’. Mit seinem Büro TAC entwarf er den spektakulären Industriebau für den Unternehmer Philip Rosenthal. Die denkmalgeschützte „Glaskathedrale“ wurde 1970, ein Jahr nach Gropius’ Tod, fertiggestellt.

Bauhaus-Design in Selb

BR/Frankenschau | veröffentlicht am 2.3.2019

Ende der 60er Jahre hat es Rosenthal mal wieder geschafft: die ganze Republik schaut nach Selb. Die Tagesschau berichtet über die neue Porzellan-Fabrik. Ein Bau von Walter Gropius, dem berühmten Bauhaus Gründer. Bis heute wird im Werk produziert.

Foto: © Tillmann Franzen, tillmannfranzen.com © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

ORT der GRAND TOUR DER MODERNE

Im Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung (1979) befindet sich die weltweit größte Sammlung zum Bauhaus. Das Gebäude beruht auf einem modifizierten Entwurf von Walter Gropius. Die Silhouette mit den charakteristischen Sheddächern gehört zu den Wahrzeichen Berlins.

Walter Gropius

1919-1928 Direktor am Bauhaus

1919 gründete Walter Gropius in Weimar das Bauhaus - eine neue Kunstschule, die Leben, Handwerk und Kunst unter einem Dach vereinen sollte.

Mehr erfahren
Bauhaus-Archiv Berlin | VG Bild-Kunst, Bonn 2017