Die Gärten des Bauhauses
Gestaltungskonzepte der Moderne

Dorothea Fischer-Leonhardt

Wer kennt nicht Walter Gropius’ berühmte Bauhaus-Bauten in Dessau? Ihr einzigartiges architektonisches Erscheinungsbild wird auch durch eine für die damalige Zeit außergewöhnlich innovative Gartengestaltung geprägt, deren Modernität sich vor allem in der neuartigen Interpretation des Wechselspiels von Architektur und Natur zeigt. Im vorliegenden Band setzt sich die Autorin Dorothea Fischer-Leonhardt erstmals grundlegend mit den Bauhausgärten auseinander. Die gründliche gartenarchäologische Untersuchung aller zwischen 1925 und 1930 entstandenen Gartenanlagen der Dessauer Bauhausgebäude erlaubt nicht nur wertvolle Erkenntnisse über Entwurfsplanung und Realisierung, sondern fördert auch die zum Teil erheblichen Eingriffe in die Bausubstanz durch zahlreiche Renovierungsmaßnahmen zutage. Somit stellt das Buch eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zu den zahlreichen Veröffentlichungen über die wechselhafte Geschichte des Bauhauses und seiner Architektur dar.

2019, Jovis Verlag, Berlin
176 Seiten, 127 s/w Abb., Broschur
Deutsch
ISBN 978-3-936314-34-2

  • Heinz W. Hallmann Vorwort, S. 6–7
  • Walter Gropius und die Gärten des Bauhauses, S. 8–21
  • Das Bauhausgebäude, S. 22–59
  • Die Meisterhaussiedlung, S. 60–127
  • Das Kornhaus, S. 128–147
  • Die Siedlung Törten, S. 148–169
  • Nachwort, S. 170–171
  • Dank, S. 172–173
  • Bildnachweis, S. 174

  • Dorothea Fischer-Leonhardt
Die Gärten des Bauhauses. Gestaltungskonzepte der Moderne, Cover, 2019.