Lotte Cohn
Eine schreibende Architektin in Israel, Band 1: Ausgewählte Schriften (1934–1982)

Ines Sonder (Hg.)

Lotte Cohn gehört zu den wenigen Architekturpionierinnen am Beginn des 20. Jahrhunderts, die neben einem umfangreichen baulichen Œuvre auch schriftliche Zeugnisse über ihr Leben und ihre Berufspraxis hinterlassen haben. Seit ihrer Einwanderung 1921 in das damalige britische Mandatsgebiet Palästina reflektierte sie in Briefen, Artikeln, Vorträgen und Manuskripten über ihre Arbeit und Erfahrungen im neuen Land. Darin spiegeln sich neben ihrer eigenen Lebensgeschichte auch die Schicksale der deutschsprachigen Einwanderer in Palästina und in Israel.

Mit der auf zwei Bände angelegten Publikation, die das Bild der Epoche ihres Wirkens innerhalb der israelischen Baugeschichte und ihre Persönlichkeit als erste Frau ihrer Profession im Land beleuchten, kommt Lotte Cohn als „schreibende Architektin“ nun selbst zu Wort.

Der erste Band Ausgewählte Schriften (1934–1982) umfasst Beiträge aus hebräischen und deutschsprachigen Zeitschriften sowie unveröffentlichte Vorträge und Manuskripte. Der zweite Band enthält eine Auswahl ihrer Briefe.

2017, Neofelis Verlag, Berlin
188 Seiten, Broschur
Deutsch
ISBN 978-3-95808-118-5
EAN 9783958081185

  • Editorial und Dank
  • Die schreibende Architektin
  • I. Vom Planen und Bauen im neuen Land
  • Das Bauen im Moschaw (1934)
  • Die Frau in den technischen Berufen im Land Israel (1935)
  • Die Wohnung und ihre Nutzung (1944)
  • Vortrag zur Ausstellung von Richard Kauffmanns Arbeiten (1947)
  • Kolumne „Bauen und Wohnen“ (1947/48)
  • II. Über Architektur und Städtebau
  • Neue Städte in Israel (1971)
  • Man-made Environment (1971)
  • Das Dany-Sharon-Institut für Städtebau (1971)
  • Schöne Städte – Gestern, heute und morgen (1972)
  • Utopia, die Stadt der Zukunft (1972)
  • Umwelt und Verhaltensweise (1973)
  • Verunstaltung der Städte (1973)
  • Der „Geist der Zeit“ in unserem Städtebau (1982)
  • III. Erinnerungen
  • Mein Weg zum Zionismus (1972)
  • Die Geschichte einer Freundschaft (1975)
  • „Pension Käte Dan“ (1959)
  • Wiedersehen mit Jerusalem (1967)
  • Ein Jubiläum – vordatiert (1980)
  • IV. Freunde und Wegbegleiter
  • Zum Gedenken an Alexander Baerwald (1977)
  • Hanna Biram s.A. (1968)
  • Käte Dan – In memoriam (1978)
  • Glückwunsch für Käthe Jacob (1978)
  • Das Haus Kadman in der Schalagstraße (1980)
  • In Memoriam Richard Kauffmann (1968)
  • Zum Andenken an Trude Krolik s.A. (1976)
  • Rudi Lehmann – ein Lebensbild (1977)
  • Persönliche Erinnerungen an Ludwig Pinner s.A. (1979)
  • Glückwunsch für Dr. Walter Preuss (1970)
  • Fünfzig jahre in Erez Israel (1975)
  • Verspäteter Glückwunsch für Gershom Scholem (1977)
  • V. Anhang
  • Zeittafel
  • Glossar hebräischer Begriffe
  • Abbildungsverzeichnis
  • Bibliographie der Schriften
  • Personenregister

Ines Sonder: Lotte Cohn – Eine schreibende Architektin in Israel, Band 1: Ausgewählte Schriften (1934–1982), Cover, 2017.